Symphonieorchester Vorarlberg
 

Orchesterpost-Archiv

Im Archiv finden Sie zur Nachlese alle bisher erschienenen Artikel.




Orchesterpost November 2016

Ein Konzertabend voll slawischer Seele
Chefdirigent Gérard Korsten leitet das zweite Konzert des Abozyklus‘ des Symphonieorchester Vorarlberg. Gastsolistin am Klavier ist an beiden Abenden – 3. Dezember, Montforthaus Feldkirch und 4. Dezember, Festspielhaus Bregenz – Anika Vavic. Kompositionen von Krzysztof Penderecki, Sergei Rachmaninoff und Pjotr Iljitsch Tschaikowski gelangen zur Aufführung.
weiterlesen ...
Nachruf auf Eugen Bertel
Mit Eugen Bertel, der am 30.10.2016 seinem schweren Krebsleiden erlegen ist, verliert das Symphonieorchester Vorarlberg einen brillanten Musiker, einen vielseitig interessierten, weltoffenen, liebenswürdigen und humorvollen Kollegen und Freund.
weiterlesen ...
Neue CD mit Werken von Antonin Dvorak
Nach der überaus erfolgreichen CD-Produktion Sternstunden vol.2 veröffentlicht das Symphonieorchester Vorarlberg mit Chefdirigent Gérard Korsten am Pult nun ein Juwel der Musikgeschichte: Antonin Dvoraks Symphonie Nr. 9 in e-moll op. 95 „Aus der neuen Welt“. Ebenfalls auf der CD zu hören sein werden seine „Symphonische Variationen op. 78“.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Wir verlosen unsere neue CD mit Werken von Antonin Dvorak! Die Gewinnfrage lautet:
In welchem Land wurde Dvoraks 9. Symphonie mit dem Beinamen „Aus der neuen Welt“ komponiert?
weiterlesen ...

Orchesterpost Oktober 2016

Große Werke der Romantik zum Saisonauftakt
Zur Saisoneröffnung des Abozyklus 2016/2017 steht Chefdirigent Gérard Korsten am Pult des Symphonieorchester Vorarlberg. Kompositionen von Johannes Brahms und Franz Schubert sind am 29. Oktober im Montforthaus Feldkirch und am 31. Oktober im Festspielhaus Bregenz zu hören. Neben den Abokonzerten erfreut das hochkarätige Programm auch im Bregenzerwald und in Kärnten – am 27. Oktober ist der Klangkörper zu Gast im Konzerthaus Klagenfurt und am 30. Oktober im renommierten Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg. Als Solist konnte der russische Geiger Ilya Gringolts engagiert werden.
weiterlesen ...
Karten noch bequemer sichern
Ab sofort können Sie Karten für alle Konzerte des SOV noch bequemer erwerben! Mit der Umstellung auf ein neues Programm ist es uns möglich, Ihre Wünsche schneller umzusetzen.
weiterlesen ...
Michael Floredo: Ein Komponist, der Gegebenheiten hinterfragt
Der Altacher Komponist Michael Floredo erhielt den begehrten „Kompositionspreis des Landes Vorarlberg 2016". Das Symphonieorchester Vorarlberg gratuliert sehr herzlich zur Auszeichnung! Am 5. November ist die Uraufführung des Werkes „Pastorale“, eine Auftragskomposition des SOV, im Rahmen des Festivals Texte und Töne zu hören.
weiterlesen ...
„Texte und Töne“: Wie Literatur und Musik miteinander verschmelzen
Von 5. bis 6. November bietet sich Kulturliebhabern die Möglichkeit, zeitgenössische Musik in Verbindung mit moderner Literatur zu genießen. Zahlreiche Uraufführungen stehen auf dem Programm, darunter Michael Floredos (Kompositionspreisträger des Landes Vorarlberg 2016) „Pastorale“, eine Auftragskomposition des SOV. Das Festival „Texte und Töne“ ist eine Kooperation zwischen SOV, ensemble plus, Literatur Vorarlberg und dem ORF Vorarlberg.
weiterlesen ...
Musikvermittlung und Schulpartnerschaft
Dem Symphonieorchester Vorarlberg ist es ein Anliegen, das junge Publikum für klassische Musik zu begeistern. Mit verschiedenen Aktivitäten im Bereich der Musikvermittlung ermuntert das SOV anhand attraktiver Projekte zur kreativen Beschäftigung mit Musik.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Das Symphonieorchester Vorarlberg eröffnet am 29. Oktober 2016 die Konzertsaison 2016/17 mit Chefdirigent Gérard Korsten am Pult. Als Solist konnte Ilya Gringolts engagiert werden – in welchem Land wurde der Geigenvirtuose geboren?
weiterlesen ...

Orchesterpost Juli 2016

Mehr an Musik in der kommenden Saison!
Die Saison 2016/17 bringt neben einem vielseitigen Programm noch ein zusätzliches Mehr an Musik. Zum ersten Mal umfasst der Abonnementzyklus sechs Konzerte. Das Publikum kann deshalb Chefdirigent Gérard Korsten dreimal am Pult seines Orchesters erleben. Ebenso wird unter anderem Kirill Petrenko, Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper und designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, zum Hörgenuss beitragen.
weiterlesen ...
Mozarts Bastien & Bastienne zum Festspieljubiläum
Bevor im Herbst der neue Konzertzyklus startet, ist das Symphonieorchester Vorarlberg im Sommer 2016 bei den Bregenzer Festspielen viel beschäftigt. Die musikalische Gestaltung von Mozarts frühem Singspiel Bastien & Bastienne ist dabei zum 70-jährigen Bestehen der Festspiele ein besonderes Highlight.
weiterlesen ...
Festmesse mit der Jubelmesse von Carl Maria von Weber
Am 24. Juli wird der Kirchenchor Herz-Jesu zusammen mit dem Symphonieorchester die Festmesse in der Herz-Jesu Kirche gestalten.
weiterlesen ...
Mozarts Don Giovanni im Vorarlberger Landestheater
Im Rahmen der Bregenzer Festspiele bringt das Symphonieorchester gemeinsam mit Solisten des Opernstudios Mozarts Don Giovanni in das Landestheater Vorarlberg. Die musikalische Leitung übernimmt Hartmut Keil. Für die Inszenierung des Opernklassikers zeichnet Barbara Wysocka verantwortlich.
weiterlesen ...
Festspielmatinee mit dem Symphonieorchester, Gérard Korsten und Aaron Pilsan
Am 21. August präsentiert das SOV unter der Leitung von Chefdirigent Gérard Korsten Werke von Miroslav Srnka, Wolfgang Amadeus Mozart und Richard Strauss. Der junge Vorarlberger Pianist Aaron Pilsan wird als Gastsolist zu hören sein.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Wie wird Carl Maria von Webers Missa sancta Nr. 2 noch genannt?
weiterlesen ...

Orchesterpost Mai 2016

Konzert 5 - Ola Rudner dirigiert das Symphonieorchester Vorarlberg
Das Symphonieorchester Vorarlberg setzt gemeinsam mit Dirigent Ola Rudner, Tenor Allan Clayton und dem Hornisten Johannes Hinterholzer den Schlussstein des Abo Zyklus 2015/2016. Zum Saisonfinale werden am 30. April im Montforthaus Feldkirch und am 1. Mai im Festspielhaus Bregenz Werke von Franz Schreker, Benjamin Britten und Ludwig van Beethoven geboten.
weiterlesen ...
Pop trifft auf Klassik mit Pecoraro & Pecoraro
Wenn der Vater mit dem Sohne: Opernsänger Herwig Pecoraro und Pop-Musiker Mario Pecoraro gehen erstmals gemeinsam auf Konzertreise. Ihre Tour „When Father and Son...“ führt sie am 23. April ins Festspielhaus Bregenz. Zusammen mit dem Symphonieorchester Vorarlberg und dem Landesjugendchor Wien nehmen sie das Publikum mit auf eine musikalische Reise zwischen Pop und Klassik.
weiterlesen ...
Symphonieorchester Vorarlberg präsentiert die Konzertsaison 2016/17
Am 24. Mai, kurz nach dem letzten Abo Konzert der Saison 2015/2016, steht die jährliche Pressekonferenz des Symphonieorchesters Vorarlberg auf dem Programm.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Auf dem Programm des fünften Abo Konzertes steht Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 4 in B-Dur op. 60. Wie heißen ihre beiden namhaften Geschwistersymphonien?
weiterlesen ...

Orchesterpost März 2016

Konzert 4 – hörbare Sehnsucht und Vergänglichkeit
Das Symphonieorchester Vorarlberg, Chefdirigent Gérard Korsten und Sopran Eva Mei gehen eine musikalische Symbiose ein, die sich mit Sehnsucht und Vergänglichkeit auseinandersetzt. Das vierte Abo Konzert am 27. März im Montforthaus Feldkirch und am 28. März im Festspielhaus Bregenz widmet sich diesen Themen.
weiterlesen ...
Die Schurken erhalten JUNGE OHREN PREIS 2015
Das Symphonieorchester freut sich zusätzlich. Denn drei (Schelling, Dünser, Deuring) der vier Schurken sind Mitglieder des Symphonieorchesters Vorarlberg. Martin Schelling (Klarinette), Stefan Dünser (Trompete), Goran Kovacevic (Akkordeon) und Martin Deuring (Kontrabass) wurden im November für ihr Stück „Unterwegs nach Umbidu“ in der Kategorie „Best Practice, Konzert“ mit dem JUNGE OHREN PREIS 2015 ausgezeichnet.
weiterlesen ...
Kammerkonzert des Montfort Quartetts in Höchst
Der Kammerkonzert-Zyklus im Höchster Pfarrzentrum wird von Musikern des Symphonieorchesters Vorarlberg gestaltet. Das Konzert am 18. März widmet das Montfort Quartett dem Thema Nordlichter. Die vier Streicher, die durch das Symphonieorchester Vorarlberg zusammenfanden, interpretieren drei Stücke von den drei großen Komponisten der nordischen Romantik, Carl Nielsen, Jean Sibelius und Edvard Grieg.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Auf dem Programm des vierten Abo Konzertes stehen Richard Strauss „Vier letzte Lieder“. Die Kompositionen basieren auf Texten zweier bedeutender deutscher Autoren. Nennen Sie uns zumindest einen Namen.
weiterlesen ...

Orchesterpost Jänner 2016

Konzert 3 – François Leleux spielt mit dem Symphonieorchester
Der französische Ausnahmekünstler François Leleux hat beim dritten Abokonzert am 16. Jänner im Montforthaus und am 17. Jänner im Festspielhaus Bregenz eine Doppelfunktion inne: Er ist Dirigent und Solist zugleich. Gemeinsam mit dem Oboisten spielt das Symphonieorchester Vorarlberg Werke von Brahms, Hummel und Bizet.
weiterlesen ...
Mozart-Oper im Landestheater
Toleranz, der Dialog zwischen den Kulturen, die Freiheit der Frauen und die Friedfertigkeit der Männer – mit diesen Themen setzt sich das Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart auseinander. In Kooperation mit dem Landestheater realisiert das Symphonieorchester Vorarlberg unter Leitung von Ingo Ingensand diese
Produktion.
weiterlesen ...
„Bach Revolution“ bei den Montforter Zwischentönen
Ein Konzert für echte Musikliebhaber spielt das Symphonieorchester Vorarlberg im Rahmen der Montforter Zwischentöne am 27. Februar 2016. Der Pianist und Komponist Francesco Tristano hat eigens dafür zwei Werke von Johann Sebastian Bach neu inszeniert.
weiterlesen ...
„Orchestra in Residence“ beim Mozartwettbewerb in Salzburg
Für zwei bedeutende Konzerte reist das Symphonieorchester Vorarlberg mit Chefdirigent Gérard Korsten im Februar 2016 nach Salzburg: Das Orchester wurde erstmalig eingeladen, die Finalkonzerte beim Internationalen Mozartwettbewerb für Klavier und Violine zu begleiten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Werke des „Genius Loci“.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Auf dem Programm des dritten Abokonzertes steht die Symphonie Nr. 1 des Franzosen Georges Bizet. Welche Oper machte den Komponisten weltberühmt?
weiterlesen ...

Orchesterpost Dezember 2015

Konzert 2 – Orchester feiert Jubiläen mit besonderem Musikerlebnis
Doppelten Grund zum Feiern hat das Symphonieorchester Vorarlberg beim zweiten Konzert des aktuellen Abonnementzyklus: Neben dem 30-jährigen Bestehen des Orchesters wird das 10-jährige Jubiläum von Gérard Korsten als Chefdirigent begangen. Gefeiert wird dies am 4. Dezember im Montforthaus in Feldkirch und am 6. Dezember im Festspielhaus Bregenz.
weiterlesen ...
Gérard Korsten: „Stolz auf das, was wir gemeinsam geleistet haben“
Musikdirektor am Teatro Lirico di Cagliari, Musikdirektor der London Mozart Players, Chefdirigent in Uppsala und am Opernhaus von Pretoria – der Lebenslauf von Gérard Korsten kann sich sehen lassen. Der gebürtige Südafrikaner ist international erfolgreich und leitet seit 2005 das Symphonieorchester Vorarlberg als Chefdirigent.
weiterlesen ...
Symphonieorchester Vorarlberg bei den Bregenzer Festspielen
Seit Jahren verbindet das Symphonieorchester Vorarlberg eine enge Partnerschaft mit den Bregenzer Festspielen. Im kommenden Sommer stehen gleich vier gemeinsame Projekte an. Neben dem traditionellen Festspielgottesdienst und der Orchestermatinee realisieren die Musiker „Don Giovanni“ und „Bastien und Bastienne“.
weiterlesen ...
Neue CD: Sternstunden vol. 2
Pünktlich zu den Jubiläumskonzerten startet der Verkauf der neuen CD des Orchesters. Sternstunden vol.2 umfasst insgesamt 13 Werke, die bei Konzerten des Symphonieorchesters zwischen 2011 und 2015 aufgenommen wurden.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Mit Gérard Korsten hat das Symphonieorchester Vorarlberg seit zehn Jahren einen engagierten Chefdirigenten an der Spitze. Der wievielte Chefdirigent des SOV ist Gérard Korsten?
weiterlesen ...

Orchesterpost Oktober 2015

Konzert 1 – Abozyklus startet mit Hans Graf und Till Fellner
Mit zwei renommierten Künstlern startet das Symphonieorchester Vorarlberg in den Abonnementzyklus 2015/16. Beim ersten Konzert am 24. Oktober in Feldkirch und am 25. Oktober in Bregenz sind Dirigent Hans Graf und Pianist Till Fellner zu Gast.
weiterlesen ...
Symphonieorchester gibt Gastspiel in Italien
Passend zum Programm des ersten Abokonzerts mit italienischen Akzenten, gastiert das Symphonieorchester Vorarlberg in Italien: Im Rahmen der EXPO tritt das Orchester am österreichischen Nationalfeiertag, dem 26. Oktober, in Mailand auf.
weiterlesen ...
„Texte und Töne“: Wie Literatur und Musik miteinander verschmelzen
Von 7. bis 8. November bietet sich Kulturliebhabern die Möglichkeit, zeitgenössische Musik in Verbindung mit moderner Literatur zu genießen. ORF Vorarlberg, ensemble plus, literatur vorarlberg und das Symphonieorchester Vorarlberg präsentieren gemeinsam das Festival für Literatur und Musik.
weiterlesen ...
Gewinnspiel
Das Symphonieorchester Vorarlberg hat am 26. Oktober einen Gastauftritt im Ausland. Gemeinsam mit Dirigent Hans Graf und Starpianist Till Fellner bringt das Orchester das erste Abokonzert auch auf der EXPO zur Aufführung. In welcher europäischen Stadt findet die Weltausstellung statt?
weiterlesen ...

Orchesterpost September 2015

Familienkonzert: Musiknotruf 443 – Ein Fall für Kommissarin Flunke
Musiknotruf 443 – ein neuer Fall für die renommierte Musikkommissarin Flunke! Und auch diesmal verfolgt sie mit ihrem sicheren Instinkt jede heiße Spur ... Warum herrscht chaotische Stimmung im Orchester? Was braucht es für das perfekte Zusammenspiel, das gemeinsame Musizieren – auch ohne Dirigenten? Keine leichte Aufgabe das Orchester aufeinander einzustimmen ... Gelingt es der Kommissarin, mit Hilfe von Ohrenzeugen aus dem Publikum, den kniffligen Fall zu lösen?

Szenisches Konzert für Orchester und Schauspiel für junge Menschen ab 6 Jahren.
Samstag, 26. September 2015, 17 Uhr, Vinomnasaal Rankweil.
Karten in allen Volksbank-Filialen: Kinder € 7,– | Erwachsene € 15,–

Wir freuen uns, Sie zu einem außergewöhnlichen Musikformat einladen zu können.
Alle Details finden Sie auf unserer Webseite ...
weiterlesen ...

Orchesterpost Mai 2015

Konzert 5 – Große Klassik aus drei Jahrhunderten
Mit Werken von Mozart, Hummel, Strawinsky und Haydn beendet das Symphonieorchester Vorarlberg den aktuellen Abozyklus. Als Solist ist bei den Konzerten am 9. Mai im Montforthaus Feldkirch und am 10. Mai im Festspielhaus Bregenz der Vorarlberger Trompeter Jürgen Ellensohn zu erleben.
weiterlesen ...
Manfred Schnetzer neuer Präsident des Symphonieorchesters Vorarlberg
Das Symphonieorchester hat seit der ordentlichen Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand: Der bisherige Vizepräsident Dr. Manfred Schnetzer wurde am 20. April zum Präsidenten gewählt. Neu im Vorstand sind auch die Vizepräsidenten Dr. Wolfgang Burtscher und Dr. Magnus Brunner.
weiterlesen ...
Bläserkammermusik vom Feinsten
Das Ensemble „QuintettPLUS“ bietet Bläserkammermusik, die die Besucher überrascht. Zu hören ist das Ensemble, das sich aus aktuellen und ehemaligen Solobläsern des Symphonieorchesters und Dozenten des Vorarlberger Landeskonservatoriums zusammensetzt, am 12. Juni, im Pfarrzentrum Höchst.
weiterlesen ...
Gewinnspiel: In welchem deutschen Orchester spielt Jürgen Ellensohn?
Jürgen Ellensohn gastiert am 9. und 10. Mai als Solist beim fünften Abokonzert. Der Trompeter tritt mit international erfolgreichen Orchestern auf. In welchem deutschen Orchester spielt der gebürtige Vorarlberger?
weiterlesen ...

Orchesterpost März 2015

Konzert 4 – Symphonieorchester Vorarlberg entführt in mächtige Klangwelten
Beim vierten Abonnementkonzert präsentiert das Symphonieorchester Vorarlberg zu Ostern Werke von Gerhard Schedl, Witold Lutoslawski und Anton Bruckner. Dirigiert werden die Konzerte am 6. April im Montforthaus Feldkirch und am 7. April im Festspielhaus Bregenz von Chefdirigent Gérard Korsten.

weiterlesen ...
Gewinnspiel: Seit wann ist Gérard Korsten Chefdirigent?
Gérard Korsten studierte Violine und war als Musiker sehr erfolgreich. Seit vielen Jahren ist er ausschließlich als Dirigent tätig und arbeitet mit berühmten Orchestern auf der ganzen Welt. Seit wann ist Korsten Chefdirigent des Symphonieorchesters Vorarlberg?
weiterlesen ...
Wagner-Stipendium für Bratschist Guy Speyers
Seit fast fünf Jahren spielt der gebürtige Südafrikaner Guy Speyers beim Symphonieorchester Vorarlberg. Und das mit Leidenschaft. Nun erhielt der 30-Jährige ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes Vorarlberg.
weiterlesen ...
Das Symphonieorchester Vorarlberg im Hörfunk
Das Symphonieorchester Vorarlberg „gehört gehört“. Dieser Meinung ist auch der Radiosender Ö1 und überträgt am 23. März um 10.05 Uhr das dritte Abokonzert. Zu hören sind beim „Konzert am Vormittag“ Werke von Zoltán Kodály, András Miháli und Robert Schumann.
weiterlesen ...

Orchesterpost Jänner 2015

Konzert 3 – Symphonieorchester Vorarlberg widmet sich Ungarn
Nach zwei Jahren kehrt das Symphonieorchester Vorarlberg am 16. Jänner mit seinem Abonnementzyklus ins Montforthaus nach Feldkirch zurück. Das Konzert mit Werken von Zoltán Kodály, András Miháli und Robert Schumann wird auch in Schwarzenberg und Bregenz aufgeführt.
weiterlesen ...
Symphonieorchester kehrt nach Schwarzenberg zurück
Das Jahr 2015 bietet gleich zu Beginn besondere Höhepunkte: Neben den Abokonzerten in Feldkirch und Bregenz gastiert das Orchester mit den ungarischen Ausnahmekünstlern Zsolt Hamar und Cellist István Várdai nach einjähriger Pause am 17. Jänner auch wieder in Schwarzenberg.
weiterlesen ...
Musikvermittlung in Klassenzimmern
Seit dieser Saison betreibt das Symphonieorchester Vorarlberg eine Partnerschaft mit der Sportmittelschule Hohenems. Jungen Menschen die klassische Musik näher zu bringen, gehört für das Symphonieorchester zur Erfüllung des Bildungsauftrags.
weiterlesen ...
Gewinnspiel: Aus welchem Land stammen der Dirigent Zsolt Hamar und Cellist István Várdai?
Mit Dirigent Zsolt Hamar und Cellist István Várdai konnte das Symphonieorchester Vorarlberg zwei außergewöhnliche Musiker engagieren. Sie galten früh als Ausnahmekünstler und entdeckten bereits im Kindheitsalter ihre Leidenschaft für die Musik. Aus welchem Land stammen die Musiker?
weiterlesen ...

November 2014

Kirill Petrenko ist wieder „Dirigent des Jahres“
50 Musikkritiker aus Europa und den USA haben entschieden: Kirill Petrenko ist nach 2007 und 2009 wieder „Dirigent des Jahres“. Die Zeitschrift „Opernwelt“ lässt für ihr alljährliches Ranking die Leistungen der Opernhäuser bewerten. Als Generalmusiker der Bayerischen Staatsoper verhalf er dieser zu einem regelrechten Höhenflug.
weiterlesen ...
Das Orchester stellt sich vor: Sonus Brass Ensemble
Sie begeistern seit 20 Jahren ihr Publikum mit Schwung, Charme und Witz. Sie sind laut Ö1 „der funkelnde Stern“ im Brass-Himmel. Das Sonus Brass Ensemble hat sich seit seiner Gründung zu einem der aktivsten und innovativsten Blechbläserensembles Österreichs entwickelt.
weiterlesen ...
Cellist István Várdai siegte beim Musikwettbewerb der ARD
Einen ganz besonderen Solisten präsentiert das Symphonieorchester Vorarlberg beim dritten Abokonzert im Jänner 2015: Der Cellist István Várdai kann mit seinen 28 Jahren bereits auf eine Vielzahl an Auszeichnungen und Preise zurückblicken. Nun hat der gebürtige Ungar auch den 63. Musikwettbewerb der ARD gewonnen.
weiterlesen ...
Gewinnspiel: Welches Orchester verließ Georg Breinschmid um sich seiner Solokarriere zu widmen?
Georg Breinschmid ist einer der führenden österreichischen Jazzmusiker auf internationalem Parkett und tritt seit über zehn Jahren auch verstärkt als Komponist in Erscheinung. 1999 entschloss er sich, seiner Orchesterlaufbahn den Rücken zu kehren. Welches Orchester verließ Georg Breinschmid um sich seiner Solokarriere zu widmen?
weiterlesen ...
Konzert 2 – Symphonieorchester Vorarlberg spielt Uraufführung
Das Symphonieorchester Vorarlberg präsentiert beim zweiten Abonnementkonzert die Uraufführung von „Promenade“ – eine Auftragskomposition von Kontrabassist Georg Breinschmid. Solisten sind die Musiker des Sonus Brass Ensembles. Neben der Uraufführung werden auch Werke von Robert Fuchs, Maurice Ravel und Francis Poulenc gespielt. Dirigiert werden die Konzerte am 20. und 23. November in Bregenz von Chefdirigent Gérard Korsten.
weiterlesen ...

Newsletter September 2014

Konzert 1 − Kirill Petrenko setzt Mahler-Zyklus fort
Nach einjähriger Pause kehrt Kirill Petrenko in seine zweite Heimat zurück und setzt mit dem Symphonieorchester Vorarlberg den Zyklus MAHLER 9x9 fort. Unter der Leitung des gebürtigen Russen spielt das Orchester Mahlers 6. Symphonie. Diese führt er im Anschluss auch mit dem Orchester der Bayerischen Staatsoper und den Berliner Philharmonikern auf.
weiterlesen ...
Neue Orchestervertreter gewählt
Seit diesem Frühjahr hat das Symphonieorchester Vorarlberg neue Vertreter. Hornist Christoph Ellensohn und Fagottistin Heidrun Wirth-Metzler wurden am 22. Mai von den Musikern zu ihren neuen Orchestervertretern gewählt. Die Funktion der Stellvertretung übernehmen Werner Zudrell und Mathias Schmidt.
weiterlesen ...
Das Orchester stellt sich vor: Wolfgang Bilgeri
Musik spielt im Leben von Wolfgang Bilgeri eine große Rolle. Bereits sein Vater war mit Leib und Seele Baritonist beim Musikverein Hittisau-Bolgenach. Im zarten Alter von sechs Jahren hat der Bregenzerwälder seine musikalische Laufbahn begonnen. Seit 1993 ist der 41-Jährige beim Symphonieorchester Vorarlberg und hat sich als Solist und Stimmführer über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht ...
weiterlesen ...
Das Symphonieorchester Vorarlberg auf Facebook
Seit diesem Sommer ist das 1984 gegründete Symphonieorchester Vorarlberg auf Facebook aktiv. „Wir möchten unseren Fans, damit einen Einblick in unsere Arbeit geben“, erklärt Heidrun Wirth-Metzler.
weiterlesen ...
Gewinnspiel: Wie hieß die Frau von Gustav Mahler?
„Nachdem er den ersten Satz entworfen hatte, war Mahler aus dem Walde herunter gekommen und hatte gesagt: ‚Ich habe versucht, dich in einem Thema festzuhalten - ob es mir gelungen ist, weiß ich nicht. Du musst dir‘s schon gefallen lassen‘“ ...
weiterlesen ...
„Texte und Töne“ − Ein Festival für Literatur und Musik
Am 8. und 9. November können sich Musikfreunde bei „Texte und Töne“ von zeitgenössischer Musik und moderner Literatur begeistern lassen. Auch bei der zweiten Auflage des Festivals ist das Symphonieorchester Vorarlberg dabei.
weiterlesen ...

Newsletter März 2014

Konzert 4 – Klaviervirtuosin Claire Huangci
Für das vierte Abonnementkonzert hat das Symphonieorchester Vorarlberg nach über vier Jahren wieder die Pianistin Claire Huangci eingeladen. Die amerikanische Pianistin chinesischer Abstammung wurde bereits in jungen Jahren als Wunderkind gefeiert. Heute zieht sie ihr Publikum mit ausgeprägter künstlerischer Reife in den Bann.
weiterlesen ...
Konzert 5 – Eugen Bertel beschließt Zyklus
Das fünfte und somit letzte Abonnementkonzert der Saison 2013/2014 schließt das Symphonieorchester Vorarlberg mit dem Soloflötisten Eugen Bertel ab. Bereits während seines Studiums am Vorarlberger Landes­konservatorium war Bertel mehr­facher Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.
weiterlesen ...
Young Conductors Award – Tolle Resonanz in Salzburg
Zum ersten Mal war das Symphonieorchester Vorarlberg am 2. März beim Young Conductors Award in Salzburg als Gastorchester mit dabei. Der Dirigentenwettbewerb ist eine Initiative der Firma Nestlé und der Salzburger Festspiele. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wurde dieses Jahr bereits zum fünften Mal von einer international besetzten Jury vergeben.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Seit der ersten Stunde ...
Cäcilia Chmel ist seit Anbeginn beim Symphonieorchester Vorarlberg dabei. Seit fast dreißig Jahren spielt sie regelmäßig als Solocellistin in unserem Orchester. Die Feldkircherin hat bereits eine beachtliche Cello-Karriere vorzuweisen.
weiterlesen ...
Gewinnspiel – Wer bin ich?
Wer hat das Klavierkonzert für die linke Hand bei Maurice Ravel in Auftrag gegeben?
weiterlesen ...
Stimmen zu unseren Konzerten
Markus Landerers klares und kompetentes Dirigat vermittelt jedem Stück ein Höchstmaß an Charakteristik und Werktreue. Mit seiner ganz speziellen, viel bestaunten Arbeitsweise aus bayerischem Charme und ungestümer Euphorie setzt er Musik haargenau so um, wie er sich das vorgestellt hat, duldet auf dem Weg zu absoluter Präzision keinerlei Zufälligkeiten.
weiterlesen ...

Newsletter Dezember 2013

Konzert 3 – Landerer dirigiert Uraufführung
Mit einer Uraufführung startet das Symphonieorchester Vorarlberg ins Jahr: Richard Dünsers Süsskind-Szenen sind beim dritten Abonnement­konzert im Januar zu hören. Zudem stehen Werke von Arvo Pärt und Joseph Haydn auf dem Programm. Das Konzert leitet Markus Landerer.
weiterlesen ...
Oper – Leidenschaft statt Gehorsam
Nach La Traviata im Vorjahr präsentiert das Symphonieorchester Vorarlberg in Kooperation mit dem Vorarlberger Landestheater mit Rigoletto erneut eine Oper von Verdi. Die Premiere findet am 5. Februar statt. Für die Rolle der Gilda konnte die spanische Sopranistin Arantza Ezenarro gewonnen werden. Alexander Drčar dirigiert das Symphonieorchester.
weiterlesen ...
Baustellentelegramm – Herzstück des Hauses
Der große Saal, die Bühne sowie die Galerie im neuen Montforthaus Feldkirch sind mittlerweile im Rohbau fertiggestellt. Nun wird bereits an den Feinheiten gearbeitet. Der große Saal bildet das Herzstück des Hauses.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Ein Traum wird wahr
Seit 1994 bestreitet Harald Schele beinah alle Produktionen unseres Orchesters, bei denen eine Tuba vonnöten ist. „Als Jugendlicher war ich mit meinem Vater in einem Konzert im Festspielhaus Bregenz. Seitdem schwärmte ich davon, eines Tages in so einem Saal auf der Bühne zu stehen.
weiterlesen ...
SOV beim Young Conductors Award in Salzburg
Der Dirigentenwettbewerb Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award ist eine Initiative der Firma Nestlé und den Salzburger Festspielen. Das Symphonieorchester Vorarlberg wurde von den Salzburger Festspielen eingeladen, die jungen Dirigenten als Gastorchester durch den Wettbewerb zu begleiten und ist am 2. März um 15 Uhr in der Felsenreitschule in Salzburg zu hören.
weiterlesen ...
Gewinnspiel – Was bin ich?
Wie heißt dieses besondere Instrument?
Kleiner Tipp: Das Instrument ist auch in Verdis Rigoletto zu hören.
weiterlesen ...
Stimmen zu unseren Konzerten
Unglaublich, welch hoch professionelle Leistungen in allen Registern von diesem mit allein 50 Streichern groß besetzten Klangkörper heute abrufbar ist ...
weiterlesen ...

Newsletter September 2013

Neue Geschäftsführung des Symphonieorchesters Vorarlberg
Begrüßungsworte unseres Chefdirigenten Gérard Korsten und unseres neuen Geschäftsführer Thomas Heißbauer ...
weiterlesen ...
Konzert 1 – Italienischer Solohornist
Beim ersten von fünf Abonnementkonzerten des Symphonieorchesters Vorarlberg steht neben Dirigent Gérard Korsten der italienische Solohornist Alessio Allegrini auf der Bühne.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Spaß beim Musizieren
Seit 1999 erfreut der Ungar Zoltán Holb als Solohornist des Symphonieorchesters Vorarlberg sowohl das Publikum als auch seine Kollegen mit herrlichem Ton und erstaunlicher Technik.
weiterlesen ...
Texte und Töne – Festival für Literatur & Musik
In Kooperation mit dem ORF Vorarlberg, der Literatur Vorarlberg und dem ensemble plus lädt das Symphonieorchester Vorarlberg am 9. November zum Sonderkonzert „Texte und Töne – Ein Festival für Literatur und Musik“ ins ORF Landesfunkhaus Dornbirn ein.
weiterlesen ...
Konzert 2 – Wiedersehen nach sieben Jahren
Sieben Jahre nach seinem letzten Gastauftritt kehrt der gebürtige Brite David Wroe für das zweite Abonnementkonzert an das Dirigentenpult des Symphonieorchesters Vorarlberg zurück. Wroe zählt zu den dynamischsten und aufregendsten Persönlichkeiten der neueren Dirigentengeneration.
weiterlesen ...
Es war einmal ... Wer bin ich?
Wer übt da in jungen Jahren Geige? Gewinnen Sie zwei Karten für das 3. Abokonzert im Jänner 2014.
weiterlesen ...
Stimmen zur Orchestermatinee bei den Bregenzer Festspielen
Wir sind begeistert [...]. Wir beobachten das SOV schon seit einigen Jahren und es wird immer besser.
weiterlesen ...

Newsletter August 2013

Das SOV bei den Bregenzer Festspielen 2013
Das Symphonieorchester Vorarlberg spielt im Sommer 2013 zwei Projekte im Rahmen der Bregenzer Festspiele – das Portrait-Konzert Witold Lutosławski und das Orchestermatinee.

Portrait-Konzert Witold Lutosławski | Mo 12.8., 19.30 Uhr, Seestudio Festspielhaus
Orchestermatinee | So 18.8., 11 Uhr | Festspielhaus Bregenz

weiterlesen ...
Abonnementzyklus Bregenzerwald 2013
Im Rahmen des Abonnementzyklus Bregenzerwald wird das Konzert 4 in Schwarzenberg aufgeführt.

Konzert 4 Bregenzerwald | Fr 16.8., 20 Uhr | Kauffmann-Saal Schwarzenberg

weiterlesen ...
Festival Kammermusik Bodensee
Im Rahmen der neuen Partnerschaft zwischen dem SOV und dem Festival Kammermusik Bodensee wird im Festival-Programm die Kammerorchesterformation des Symphonieorchesters Vorarlberg, die Camerata Bregenz, mit Schuberts berühmtem Oktett zu Gast sein.

Festival Kammermusik Bodensee – Serenade im Hof | So, 8.9., 16 Uhr | Schloss Seeburg
Freiluftkonzert (bei schlechter Witterung im Seemuseum)

weiterlesen ...

Newsletter April – Mai 2013

Besonderer Musikvermittlungsabend
Für die Osterkonzerte des Symphonieorchesters Vorarlberg, die unter dem Motto Das Jahr 1913 stehen, ist August Zirner als Erzähler zu erleben.
weiterlesen ...
Europäische Erstaufführung
Beim fünften Abonnementkonzert des Sympho­nieorchesters Vorarlberg spielt der junge Solist Aaron Pilsan das erste Klavierkonzert von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Außerdem ist als euro­päische Erstaufführung das Werk Three Movements for Strings des jungen Komponisten Johannes Berauer zu hören.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Wie eine zweite Familie
„1997 bin ich nach Vorarlberg gezogen. Christoph Eberle hörte mich spielen und bot mir an, im SOV mitzuwirken. Ich war erst 17 und wusste damals nicht einmal, dass es dieses Orchester überhaupt gibt – inzwischen ist es zu meiner zweiten Familie geworden,“ lacht Monica Tarcsay.
weiterlesen ...
Baustellentelegramm: Voll im Zeitplan
Seit der Feier zum Baubeginn des neuen Montforthauses sind einige
Monate vergangen. Vieles hat sich seither getan. Davor wurde über Jahre hinweg penibel geplant, vorbereitet und organisiert. Wo einst das ehemalige Montforthaus zu sehen war, ragen heute zwei riesige Baukräne in die Höhe ...
weiterlesen ...
Das meinen die Medien und unsere Besucher …
[…] Märchenhaft ist auch das Spiel der beiden jungen Bläser, Heidrun Wirth-Metzler und Alex Ladstätter, die dem „Musikland Vorarlberg“ alle Ehre machen.
[…] Zart, lyrisch und tänzerisch wie auch düster-dramatisch spielt das Symphonieorchester Vorarlberg unter Thomas Platzgummer.

weiterlesen ...
Es war einmal ... Wer bin ich?
Wer war mit 4 Jahren schon so musikalisch? Schicken Sie die richtige Antwort und gewinnen Sie zwei Karten für die nächsten Konzerte im August.
weiterlesen ...

Newsletter Januar – März 2013

Konzert 3 – Die nächste Generation
Mit den Schülern der Solobläser betritt nun bereits die nächste Generation des Symphonieorchesters Vorarlberg die Bühne: Die Bregenzerwälderin Heidrun Wirth-Metzler war Schülerin von Allen Smith und ist seit zwei Jahren Solofagottistin im Berner Symphonieorchester. Alex Ladstätter aus Bregenz hatte viele Jahre Unterricht bei Martin Schelling. Dirigiert werden die Konzerte von Gérard Korsten.
weiterlesen ...
Oper – Violetta aus Russland
Die Oper, die wieder in bewährter Kooperation mit dem Vorarlberger Landestheater aufgeführt wird, steht im nächsten Jahr unter heimischer Leitung. „La Traviata“ von Giuseppe Verdi wird im Februar und März vom Dornbirner Thomas Platzgummer dirigiert. Regie führt Alexander Kubelka, Intendant des Vorarlberger Landestheaters.
weiterlesen ...
Baustellentelegramm – Neubau Montforthaus Feldkirch
Der Abbruch des Montforthauses ist so gut wie abgeschlossen ...
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Anita Martinek
„Man sieht, wie viel Arbeit dahintersteckt“
weiterlesen ...
Es war einmal ... Wer bin ich?
Wer ist die junge Dame mit der Klarinette? Schicken Sie die richtige Antwort und gewinnen Sie zwei Karten für ein Konzert Ihrer Wahl der laufenden Saison.
weiterlesen ...
Das meinen die Medien und unsere Besucher …
"Es gibt etwa eine Handvoll Dirigenten auf der Welt, die Mozart derart lebendig und ausdrucksgeladen musizieren wie Lonquich. […] So wahrhaft theatralisch hört man Mozart selten."
"Es ist faszinierend, zu erleben, wie Petrenko mit seiner peniblen Dirigierweise zum „Akkordarbeiter“ wird, jeden Klang auf Farbmischung und Dynamik prüft, jedem Detail nachgeht und doch niemals den großen Bogen aus den Augen verliert."
weiterlesen ...

Newsletter Oktober / November 2012

Konzert 1 – Vom Klavier aus dirigieren
Alexander Lonquich ist einer der interessantesten Pianisten unserer Zeit. Er studierte unter anderem Klavier bei Paul Badura-Skoda und Andreji Jasinski. Der Deutsche begann seine Karriere mit 16 Jahren als erster Preisträger des inter­nationalen „Casagrande“-Klavierwettbewerbs in Terni, Italien.
weiterlesen ...
Konzert 2 – Mahler, die Vierte
Kirill Petrenko leitet das Symphonieorchester Vorarlberg bei einer weiteren Aufführung der Reihe „Mahler 9 × 9“ am 10. und 11. November.
weiterlesen ...
Baustellentelegramm – Neubau Montforthaus Feldkirch
Ausgezeichnet im Zeit- und Kostenplan liegt man in Feldkirch bei der Vorbereitung des Projektes Montforthaus Neu.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Bernhard Lampert ...
... fiebert dem 100. Auftritt entgegen. „Die Trompete habe ich schon mit acht Jahren im elterlichen Wirtshaus in Göfis geblasen und mir so mein Taschengeld aufgebessert“ ...
weiterlesen ...
Brief von Detlev Glanert
an das Symphonie­orchester Vorarlberg, 12. August 2012 ...
weiterlesen ...
Das meinen die Medien …
Medienreaktionen anlässlich der letzten Konzerte des SOV bei den Bregenzer Festspielen.
"Das Finale der Bregenzer Festspiel-Konzerte war ein glänzendes ..."
"... Korsten und das Symphonieorchester Vorarlberg brachten das brodelnde Orchesterwerk mit beeindruckender Leidenschaft."
weiterlesen ...
Es war einmal ... Wer bin ich?
Welches Orchestermitglied übte als 12-Jähriger schon so fleißig? Gewinnen Sie zwei Karten für das 2. Abokonzert „Mahler 9 × 9“ am 11. November in Bregenz!
weiterlesen ...

Newsletter April 2012

Im Exil
zwei Konzerte noch, dann heißt es für immer Abschied nehmen. Das Montforthaus Feldkirch, unser Domizil seit der Orchestergründung 1985, wird im Sommer 2012 abgerissen und anschließend in zweijähriger Bauzeit vollkommen neu errichtet.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Markus Ellensohn
Bei der aktuellen Produktion tritt Geiger Markus Ellensohn bereits zum 105. Mal in unseren Reihen in Erscheinung: „Die Erinnerung an das erste Mal im Herbst 1991 ist noch sehr lebendig, ich wurde als Einspringer bei Schostakowitschs erster Symphonie engagiert ...
weiterlesen ...
Spieglein, Spieglein
Medienreaktionen anlässlich des Abonnementkonzerts 4
mit dem Trio Brein‘s Cafe
weiterlesen ...
Spieglein, Spieglein
Medienreaktionen und Impressionen zur Oper L’ ELISIR D’AMORE
weiterlesen ...

Newsletter November 2011

„Ein Instrument, auf dem das Universum spielt ...“
Kirill Petrenko setzt den Zyklus MAHLER 9×9 mit der Dritten Symphonie fort ...
weiterlesen ...
Ein Trank zum Verlieben
Gaetano Donizettis Oper „Der Liebestrank“ in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Landestheater.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben
Werner Zudrell – seit der Gründung des Symphonieorchesters Vorarlberg mit dabei.
weiterlesen ...

Newsletter Oktober 2011

RARITÄTEN UND AUSNAHMEKÜNSTLER
Das Symphonieorchester Vorarlberg startet seinen Abonnementzyklus mit einem außergewöhnlichen Programm: Am 8. und 9. Oktober sind der erst 16-jährige Dornbirner Pianist Aaron Pilsan und der finnische Dirigent Ari Rasilainen im Festspielhaus Bregenz und im Montforthaus Feldkirch zu erleben. Auf dem Programm stehen selten gespielte Werke von Camille Saint-Saens und Franz Berwald.
weiterlesen ...
DAS SYMPHONIEORCHESTER TRAUERT UM HUBERT BÖSCH
Wir sind tief betroffen vom Tod unseres Vorstandsmitglieds Dipl.-Vw. Hubert Bösch, der am 19. August 2011 nach langer Krankheit im Alter von 66 Jahren verstorben ist.
weiterlesen ...
AUS DEM ORCHESTERGRABEN – Allen Smith
Im Jänner 1985 fand das erste Konzert des Symphonieorchesters Vorarlberg statt. Schon damals dabei und noch immer mit von der Partie: Solo-Fagottist Allen Smith ...
weiterlesen ...
SPIEGLEIN, SPIEGLEIN – Medienreaktionen anlässlich der letzten Konzerte des SOV bei den Bregenzer Festspielen
Dass sich in der Fülle von Motiven doch ein Sog entwickelt, liegt an einem musikalischen Ensemble, das restlos beglückt und vom Premierenpublikum gefeiert wurde.
weiterlesen ...

Newsletter April 2011

Gérard Korstens Bruckner-Debut
Anlässlich der Osterkonzerte des SOV wird Gérard Korsten erstmals ein Werk von Anton Bruckner dirigieren. Er wollte sich hierfür Zeit lassen, eine Einstellung, die in der schnelllebigen Welt der Musik- und Veranstaltungsindustrie selten geworden ist. Umso mehr freuen wir uns, in jenem Augenblick dabei sein zu dürfen, wenn Gérard Korsten seinen Taktstock zu Bruckners Siebter Symphonie erhebt.
weiterlesen ...
Mihaela Ursuleasa – eine Ausnahmekünstlerin
Sie gilt als eine einzigartige Mischung aus temperamentvollem Spiel, lyrischer Begabung und höchster Virtuosität. Sie begann als Wunderkind, entschied sich jedoch ihren eigenen Weg zu gehen. Der Erfolg gibt ihr recht, ist sie doch heute in den wichtigsten Konzertsälen der Welt zu Hause und erntet für Ihre Auftritte und Aufnahmen euphorische Kritiken.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben – Stefan Dünser
„Es ist das Kollektiv, das die Faszination beim Orchesterspiel ausmacht, das ultimative Verschmelzen mit Kunst und deren Interpretation, ein Sich-gehen-lassen und Mitmachen.
weiterlesen ...
Spieglein, Spieglein – Medienreaktionen anlässlich der Konzerte im Januar und der Produktion Die Zauberflöte
Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, mit welchen Spitzenleuten die ersten Bläserpulte beim Symphonieorchester Vorarlberg besetzt sind – die Konzerte am Wochenende haben ihn erbracht ...
weiterlesen ...

Newsletter Januar 2011

Legendäre Konzerterlebnisse
„Freude“ war mehr als nur ein Leitmotiv in Beethovens Neunter Symphonie, die am 25., 26. und 27. November zum Besten gegeben wurde als die Sänger zur berühmten Hymne „Freude schöner Götterfunken“ anhoben. Die Funken waren nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Publikum zu spüren.
weiterlesen ...
Sensationeller Verkaufsstart der neuen SOV-CD
Unter dem Titel „Sternstunden“ erschien anlässlich des 25-jährigen Jubiläums eine neue Doppel-CD mit Live-Aufnahmen des ORF. Auf der CD finden sich Werke von Komponisten wie Mahler, Haydn, Weinberg, Borodin, Smetana, Bruckner, Schubert und Tschai­kowsky geleitet von Dirigenten wie Kirill Petrenko, Dietfried Bernet, Manfred Honeck, Christoph Eberle und Gérard Korsten. Die neue CD wurde mit Begeisterung angenommen. Bereits während der ersten Konzerte wurden 850 Stück verkauft.

Erhältlich im Handel, bei den kommenden Konzerten des SOV, oder per Bestellung im CD-Shop.
Preis: 15 € für Abonnenten / Konzertbesucher, 20 € im Handel
Opernzeit! Probenstart für die Zauberflöte
Mit dem Beginn des Neuen Jahres starteten auch die Proben zu Mozarts Zauber­flöte in Bregenz. Das wahrscheinlich bekannteste Werk der Opernliteratur entsteht in Bregenz in Koproduktion mit dem Vorarlberger Landestheater.
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben
Heiko Kleber - seit 20 Jahren „haut er drauf“
weiterlesen ...
Spieglein, Spieglein – Medienreaktionen anlässlich der Jubiläumskonzertserie
"Korsten dirigiert die Neunte nicht nur als schöne und feierliche Musik, sondern erkundet und erspürt mit dem fabelhaft disponierten Symphonieorchester Vorarlbergihre Atmosphäre und Emotionen ..."
weiterlesen ...

Newsletter November 2010

Feiern Sie mit uns ein rekordverdächtiges Jubiläumsjahr!
Die Besucher- und Verkaufszahlen des Saisonbeginns überschritten unsere kühn­sten Erwartungen. Mit ausverkauften Konzerten in Feldkirch und Bregenz, 146 neuen Abonnenten und damit einem Zuwachs von 8,2 Prozent verzeichnet das SOV einen beeindruckenden Aufwärtstrend.
weiterlesen ...
Das neue Bregenzerwald-Abonnement ist da!
Es ist das Jahr der Geburtstage und Jubiläen für das SOV. Neben dem 25-jährigen Bestehen des Orchesters, darf 2011 auch das 10-jährige Jubiläum des Bregenzerwald-Abonnements gefeiert werden. Am 15. Januar startet das neue Abonnement mit dem ersten von vier Konzerten.

zur Programmübersicht

Für Abonnements und Konzerte im Bregenzerwald
kontaktieren Sie bitte Frau Edith Mathis:
Tel.: 0043 (0)5576/78670
E-Mail: edith.mathis@sov.at
SOV Sternstunden – Neue CD!
Unter dem Titel „Sternstunden“ erscheint anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des SOV eine neue Doppel-CD mit Live-Aufnahmen des ORF aus den Jahren 1996 bis 2010. Die Auswahl bietet Werke von Komponisten wie Mahler, Haydn, Weinberg, Borodin, Smetana, Bruckner, Schubert und Tschaikowsky geleitet von den Diri­genten Kirill Petrenko, Dietfried Bernet, Manfred Honeck, dem ehemaligen Chefdirigenten Christoph Eberle und dem jetzigen Leiter des Orchesters, Gérard Korsten.

Ein Muss für jeden SOV-Fan! Erhältlich im Handel und bei den kommenden Konzerten des SOV.

Verkaufspreis
15 Euro für Abonnenten und Konzertbesucher
20 Euro im Handel
Gérard Korsten – Unser international gefeierter Chefdirigent
Er ist stets unterwegs – ein weltweit erfolgreicher Dirigent zwischen London, Wien, Zürich, Lyon, Amsterdam, Leipzig, Mailand, den großen Metropolen Asiens und seiner Heimat Südafrika ...

weiterlesen ...
Wir gratulieren Kirill Petrenko
… zur Ernennung als neuer Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper in München!
Das SOV wünscht viel Erfolg für diesen Posten, der zu den wichtigsten der Opernwelt gehört und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und die Fortsetzung des Mahlerzyklus "Mahler 9x9" im Herbst 2011.

Kirill Petrenko, in Bregenz aufgewachsen und seit vielen Jahren eng mit dem Symphonieorchester Vorarlberg verbunden, wird neuer Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper in München. Petrenko ist damit Nachfolger von Wolfgang Sawallisch, Zubin Mehta und Kent Nagano, der das renommierte Opernhaus im Jahr 2013 verlässt. Petrenko wird sein Amt zur Spielzeit 2013/14 übernehmen. Er unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag. Der bayerische Kunstminister Wolfgang Heubisch sagte, mit Kirill Petrenko konnte man einen der weltweit gefragten Dirigenten für München gewinnen. Laut Staatsopernintendant Nikolaus Bachler ist das Engagement Petrenkos ein Signal für die Zukunft. Petrenko war der Wunschkandidat des Intendanten und des Orchesters.
Der Bregenzer Festspielchor
Nachdem es im Rahmen der Bregenzer Festspiele schon mehrfach zu künstlerischen Erfolgen durch die gute Zusammenarbeit zwischen dem SOV und dem Bregenzer Festspielchor kann, wurde entschieden auch außerhalb der Festspiele intensiver zusammen zu arbeiten.
weiterlesen ...
Spieglein, Spieglein
Der Saisonauftakt in Feldkirch, Hittisau und Bregenz beschied dem SOV unter der Leitung von Konzertmeister Hans-Peter Hofmann enthusiastische Reaktionen.
weiterlesen ...

Newsletter Oktober 2010

HAPPY BIRTHDAY SOV!
In Silber gehalten sind diese Saison Schriftzug und Logo des Symphonieorchesters Vorarlberg. Der Grund ist ein feierlicher: 25 Jahre dauert die Erfolgsgeschichte des heimischen Orchesters bereits an.
weiterlesen ...
Wir gratulieren Hans-Peter Hofmann!
Das Symphonieorchester Vorarlberg gratuliert seinem Konzertmeister und musikalischen Leiter der aktuellen Konzertserie zu seiner neuen Professur an der international renommierten Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken.
Beim Künstlertreff am 16. Oktober haben Sie die Gelegenheit, Konzertmeister Hans-Peter Hofmann persönlich kennen zu lernen ...
weiterlesen ...
Aus dem Orchestergraben
Neben ihrer bereits 23-jährigen Mitarbeit im SOV und ihrer Lehrtätigkeit an der Lindauer Musikschule ist Inge Hager vor allem als gefragte Kammermusikerin in verschiedenen Formationen international tätig.
weiterlesen ...
Einladung zum Familienkonzert
Ein außergewöhnliches Musikereignis für Jung und Alt: Das Symphonie­orchester Vorarlberg gestaltet ein Familienkonzert rund um Antonio Vivaldis Die Vier Jahreszeiten. Moderation: Carmen Ritter-Gmeiner (Bregenzer Festspiele).

Nehmen Sie mit den Musikern auf der Hinterbühne des Festspielhauses Bregenz Platz und erleben Sie dieses Klangerlebnis mit Ihren Kindern auf lebhaft faszinie­rende Weise und zum Angreifen nah!

Sa 16. Oktober | 11.00 Uhr | Festspielhaus Bregenz
Karten zum Sonderpreis von 3 Euro für Kinder, 7 Euro für Erwachsene
bei Bregenz-Tourismus (Tel. 05574 4080, tourismus@bregenz.at) oder auf www.v-ticket.at
Spieglein, Spieglein
Die Reaktionen der Presse zur Premiere von Mieczyslaw Weinbergs Oper Das Portrait unter Rossen Gergov und der Orchestermatinee mit Werken von Weinberg und Smetana unter Chefdirigent Gérard Korsten im Rahmen der Bregenzer Festspiele 2010.
weiterlesen ...


Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!