Symphonieorchester Vorarlberg
 

SPIEGLEIN, SPIEGLEIN – Medienreaktionen anlässlich der letzten Konzerte des SOV bei den Bregenzer Festspielen

Taschenoper „Der Blonde Eckbert“

Die Mitglieder des Symphonieorchesters Vorarlberg vermitteln Judith Weirs Partitur unter der Leitung von Robin Engelen sehr plastisch und mit großem Engagement.
Katharina von Glasenapp, Schwäbische Zeitung

Dass sich in der Fülle von Motiven doch ein Sog entwickelt, liegt an einem musikalischen Ensemble, das restlos beglückt und vom Premierenpublikum gefeiert wurde.
Bettina Schröm, Südkurier

Orchestermatinee am 14. August

Hier wird das Symphonieorchester zum perfekten Begleiter, nimmt sich zurück wo [die Sängerin Romana] Beutel sich zu stimmlichen Höhen aufschwingt, und trumpft auf, wenn Gesang und Orchesterklang sich dramatisch zuspitzen. Ein Erlebnis.
Veronika Fehle, Vorarlberger Nachrichten

Porträtkonzert Judith Weir

Die Instrumentation vermittelt Emotionen und Stimmungsgehalte dieser Texte, die Musiker des Symhponieorchesters Vorarlberg in Kammerbesetzung unter dem klaren Dirigat des jungen Briten Nicholas Collon machen konzentriert und vielfarbig das Beste daraus, speziell in den ausführlichen Zwischenspielen.
Fritz Jurmann, Vorarlberger Nachrichten

Mit […] den sehr engagiert aufspielenden Musikern des Symphonie­orchesters Vorarlberg und der rhythmisch federnden Präsenz des jungen Dirigenten Nicholas Collon erlebte man eine rundum über­zeugende Aufführung.
Katharina von Glasenapp, Schwäbische Zeitung

zurück zur Newsletter-Übersicht


Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!