Symphonieorchester Vorarlberg
 

Konzert 5


Peter Herbert
Freitag, 7. Mai 2010, 20.00 Uhr, A.-Kauffmann-Saal Schwarzenberg
Samstag, 8. Mai 2010, 19.30 Uhr, Montforthaus Feldkirch
Sonntag, 9. Mai 2010, 19.30 Uhr, Festspielhaus Bregenz

Peter Herbert | Zahlentanz (Uraufführung)
Nikolai Rimsky-Korsakoff | Scheherazade op. 35

Christoph Eberle | Dirigent
Michael Köhlmeier | Erzähler


Auch wenn er es nicht gerne hören wird: auch für das musikalische Leben von Peter Herbert ist der Begriff Crossover nicht ganz unangebracht. Denn der in Paris lebende Vorarlberger Musiker ist sowohl im Jazz als auch in der Klassik zu Hause.

Als einer der gefragtesten Jazz-Kontrabassisten reist er um die ganze Welt, er komponiert, dirigiert, gibt Meisterkurse und ist in letzter Zeit auch als Mitglied eines Barockensembles auf historischem Instrumentarium zu hören.
Drei Orchesterwerke des Komponisten Peter Herbert hat das Symphonieorchester Vorarlberg bereits uraufgeführt, zu seinem 50. Geburtstag schenkt er uns ein neues Werk mit dem Titel Zahlentanz.

Die Zusammenarbeit des Symphonieorchesters Vorarlberg mit Michael Köhlmeier ist auf zwei CDs dokumentiert: Mendelssohns Sommernachtstraum und Beethovens Geschöpfe des Prometheus. Die Verbindung aus freier Erzählung und symphonischer Musik findet nun mit den Geschichten aus tausendundeiner Nacht, die einst der schönen Scheherazade das Leben retteten, ihre Fortsetzung.

17 Jahre lang, von 1988 bis 2005, war Christoph Eberle Chefdirigent des Symphonieorchesters Vorarlberg, und möglicherweise gäbe es das Orchester ohne ihn gar nicht in seiner heutigen Form. Seinem Einsatz und seiner Beharrlichkeit ist es zu verdanken, dass sich auch in Vorarlberg ein Orchester auf professionellem Niveau etablieren konnte. Wir freuen uns, dass Christoph Eberle nach fünfjähriger Pause nun wieder ein Projekt des Symphonieorchesters Vorarlberg leiten wird.

zurück


Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!