Symphonieorchester Vorarlberg
 

Konzert 3|1


Goran Kovacevic
Samstag, 10.01.2009, 19.30 Uhr, Montforthaus Feldkirch
Sonntag, 11.01 2009, 19.30 Uhr, Festspielhaus Bregenz
Donnerstag, 8. Januar 2009, 20.00 Uhr, Ritter-von-Bergmann-Saal Hittisau

Robert Schumann | Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52
Bernhard Molique | Konzert für Akkordeon und Streicher g-moll
Astor Piazzolla | Tres Tangos für Akkordeon und Streicher
Igor Strawinsky | Pulcinella-Suite

Nicholas Collon | Dirigent
Goran Kovacevic | Akkordeon


Wenn jemand Akkordeon sagt, was meint er dann genau? Ziehharmonika, Handorgel, Englische Concertina, Steirische Knopfharmonika, Konzertakkordeon, Bandoneon, Bajan oder Schwyzerörgeli, chromatisch oder diatonisch, mit Tasten oder Knöpfen - der Verwirrung sind keine Grenzen gesetzt.

Das Akkordeon stammt ursprünglich aus Wien, konnte sich aber schnell in vielen Teilen der Welt durchsetzen, wobei Bauweise, Griffart und Klang stets den jeweiligen Bedürfnissen angepasst wurden. Das Grundprinzip – ein Blasebalg versetzt Metallzungen in Schwingung – ist aber bei allen Formen des Akkordeons gleich geblieben. Einer der wenigen Komponisten, die ein Solokonzert mit Orchester für dieses Instrument geschrieben haben, ist Bernhard Molique, Zeitgenosse von Schumann und Mendelssohn und viele Jahre Königlicher Musikdirektor am Stuttgarter Hoftheater.

Goran Kovacevic stammt aus Schaffhausen und unterrichtet seit 1999 am Landekonservatorium Feldkirch. Als einer der vielseitigsten Akkordeon-Virtuosen umfasst sein Repertoire Musik vom Barock bis zum Tango, er spielt Kammermusik, Solokonzerte, hat zahlreiche neue Werke uraufgeführt und widmet sich als Mitglied des Ensembles Dusa Orchester intensiv dem Balkan-Jazz.

Der junge englische Dirigent Nicholas Collon, musikalischer Leiter des Londoner Aurora Orchesta, erhielt 2008 das re­nom­mierte Stipendium Arts Foundation Fellowship für ausser­gewöhnliche künstlerische Leistungen. Als Assistent der Musiktheaterproduktion Paul Bunyan im Rahmen der Bregenzer Festspiele 2007 hat er bereits mit dem Symphonieorchester Vorarlberg gearbeitet.


Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!