Symphonieorchester Vorarlberg
 

Konzert 5 - Abo Bregenz & Feldkirch
Konzert 3 - Abo Bregenzerwald


Maximilian Hornung
Freitag | 16. Mai 2008 | 20.00 Uhr
Ritter-von-Bergmann-Saal Hittisau
Samstag | 17. Mai 2008 | 19.30 Uhr
Montforthaus Feldkirch
Sonntag | 18. Mai 2008 | 19.30 Uhr
Festspielhaus Bregenz

Richard Wagner | Siegfried-Idyll
Robert Schumann | Konzert für
Violoncello und Orchester a-moll op. 129
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Symphonie Nr. 3 a-moll op. 56 Schottische

Gérard Korsten | Dirigent
Maximilian Hornung | Violoncello


"Der Höhepunkt des Abends war jedoch die Begegnung mit dem erst 20jährigen Cellosolisten Maximilian Hornung?" (Anna Mika, Neue Vorarlberger Tageszeitung)

"Was der Augsburger Cellist Maximilian Hornung bereits an Gestaltungskraft, technischer Brillanz, tonlicher Reife vorweist, ist schlichtweg sensationell?" (Fritz Jurmann, Vorarlberger Nachrichten)

Selten zuvor haben Publikum, Presse und Orchester so positiv auf einen jungen Solisten reagiert, wie auf Maximilian Hornung im Dezember 2006.

Ebenfalls erst 20 Jahre alt war Felix Mendelssohn-Bartholdy, als er 1829 eine Konzert- und Studienreise auf die Britischen Inseln antrat. Nach mehreren sehr erfolgreichen Konzerten in London reiste er weiter nach Schottland. Die wilde, noch weitgehend unberührte Natur inspirierte den Komponisten und ein Besuch in Edinburgh regte ihn zur Komposition seiner Schottischen Symphonie an.

Richard Wagners fast impressionistisch gefärbtes Siegfried-Idyll war ein Geburtstagsgeschenk an seine Frau Cosima. Dass dieses doch eher private Werk recht bald den Weg vom Treppenhaus des Wagnerschen Domizils in die Konzertsäle fand, hatte nur mit der desolaten finanziellen Situation des Komponisten zu tun: die Veröffentlichung diente ausschliesslich dazu, um Schulden begleichen zu können.

zurück


Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!